Skip to content

Der Ţaga See

In der Gemeinde Ţaga wurden Ansammlungen eingerichtet, die die Rolle des Schutzes gegen Überschwemmungen hatten,und die Heutzutage für Angeln/ Fischen verwendet werden. Ebenso wie die Seen aus Sucutard, Sântejude und Geaca entstand der Ţaga See infolge der Einrichtung des Fizeşului-Tal, der derzeit ein Potenzialbetrieb für Fischen hat.

Die erste anthropogenische Intervention war der Bau eines Dammes durch dem der See Ţaga Mare von dem See Ţaga Mica getrennt wurde, dass zu einer Fischen Ausbeutungsoberfläche von 101 ha geführt hat. Die eingerichtete Flächen aus dem Fizeşului- Tal, entfallen etwa ein Drittel aus der gesamten Flächen aus der Hochebene Transilvaniei, die für Fischerei benutzt sind. Diese ist die zweitgröβte in der Gegend,nach dem Becken „Pârâul Transilvaniei“.