Skip to content

Der römische Kastrum aus Potaissa (Stadt Turda)

Dieses Kastrum wurde von der fünften Legion Makedonica in Potaissa, neben der Stadt Turda erbaut, um die Nors-westliche Defensive zu erweitern. Die Legion erbaute auf dem Cetatii-Hügel der gröβte Kastrum in dieser römischer Provinz. Es hatte eine rechteckige Form mit umgefähr 400-500 m lange Seiten und über 5000 Soldaten übernachten konnten.

Die Mauern waren cca 2m Breit von einem 12 m Wassergraben umgeben. Das wichtige Gebäude war die des Kommandantens.

Im Jahre 274 gingen die fünfte Legion Makedonica, zusammen mit den anderen romanen Truppen aus Dazien heraus. In der Festung wurden mehrere antike Objekte (architekturelle Stücke, Skulpturen, Mosaiken, Inschriften auf den Grabsteinen, Münzen, kleine Objekte) sowie das Grab von einer Gepiden-Prinzessin entdeckt.

Website: www.castrulpotaissa.ro