Skip to content

Nationaler Ethnographiepark„Romulus Vuia”

Der Ethnographiepark „Romulus Vuia”, befindet sich am Rande des bekannten Hoia-Waldes und ist das erste, im Jahre 1929 als Freilichtabteilung des Ethnographischen Musees Siebenbürgens gegründete, Freilichtmuseum Rumäniens. Das Museum erhielt als Zeichen der Würdigung der Persönlichkeit seines Gründers den Namen „Romulus Vuia”.

Im Park kann man traditionelle Bauernhöfe besichtigen, ausgestattet mit dem gesamten notwendigem Inventar, Bauernwerkstätten, Holzkirchen, Baudenkmäler aus den XVII bis zum  XX Jahrhunderten.

Im Ethnographiepark werden drei der schönsten Holzkirchen Siebenbürgens aufbewahrt: die Kirche aus Cizer,(Kreis Sălaj), gebaut im Jahre 1773, die Kirche aus Chiraleş(Kreis Bistriţa-Năsăud) aus dem  XVII-ten Jahrhundert und die Kirche aus Petrindu( Kreis Sălaj) aus dem Jahre 1612.